Gesundheits-Check 

 Segment-Körperanalyse

Moderne Messtechnik incl. Stoffwechselpass

Die innovative BC-601 Segment-Körperanalyse beinhaltet neueste Segment-Technologie zur Analyse des Körpers in fünf Segmenten: 

Rechter und linker Arm, rechtes und linkes Bein und Rumpf, wodurch vertiefte Informationen über Körperfettanteil und Muskelmasse geliefert werden.


Diese Körperanalyse eignet sich ideal für die Verbesserung der Gesundheit und sportlichen Leistung. Dadurch wird es Ihnen ermöglicht, etwaige physiologische und biomechanische Asymmetrien zu entdecken, sodass das Trainings- und Fitnesssystem entsprechend angepasst werden kann, um die Verteilung von Fett und Muskelmasse zu verbessern und optimale Resultate zu erzielen.


Ihre Resultate werden  angezeigt und in einen extra entwickelten Stoffwechsel-Pass eingetragen. Die Daten der Körperzusammensetzung werden in diesem Stoffwechsel-Pass gespeichert und können jederzeit eingesehen werden, damit Sie Ihre Daten mithilfe des Ansprechpartners von BodyFeeling Club bearbeiten können.

 

Bei der Messungen werden analysiert:

  • Gewicht
  • Segmentales Körperfett %
  • Segmentale Muskelmasse
  • Körperfett % (Alter 5-99)
  • Indikator für gesundes Körperfett
  • Gesamtkörperwasser %
  • Muskelmasse in kg
  • Knochenmineralmasse
  • Indikator für Viszeralfett
  • Täglicher Kalorienbedarf
  • Stoffwechselalter
  • BMI

Wir empfehlen feste, regelmäßige Termine zur Segment-Körperanalyse. Die Erfahrung hat uns gelehrt: je besser und intensiver die Betreuung, desto größer und nachhaltiger ist auch der Erfolg mit BodyFeeling Club.

Körperfett 

Körperfett ist lebenswichtig für die täglichen Körperfunktionen. 

Es schützt die Organe, polstert Gelenke, regelt die Körpertemperatur, speichert Vitamine und dient dem Körper als Energiespeicher. Selbst unser Aussehen hängt davon ab. Haut, Haare und Nägel wären ohne Körperfett stumpf, spröde oder gar nicht vorhanden.
Aber auch hier gilt: Zu viel Körperfett kann zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen wie z.B. Herz-Kreislauf- Erkrankungen oder Diabetes führen.

Die meisten Menschen glauben, dass Gewicht und nicht der Körperfettanteil ein Beweis für Gesundheit und körperliche Fitness ist. Ein Trugschluss!
Während einer Diät- oder einem Trainingsprogramm beispielsweise, kann das Gewicht stärker, der Körperfettanteil aber langsam nach unten gehen. Was auf den Erfolg des Programms bezogen bedeutet: Gewicht unten, aber Körperfettanteil immer noch eindeutig zu hoch. Hier müssen Rückschlüsse auf die Ernährungs- und Bewegungsgewohnheiten gezogen werden. 

Viszeralfett 

Unser Körper legt generell Fettdepots unter der Haut (Subkutan-Fett) und vor allem in der freien Bauchhöhle (Viszeral- Fett) an. 

Krankhaft erhöhtes Viszeral-Fett (v.a. durch Bewegungsmangel und Fehlernährung) gilt als schwerwiegendes gesundheitliches Risiko, gerade bezüglich Herz-Kreislauf-Erkrankungen (wie Herzinfarkt und Schlaganfall) und Diabetes Typ II, und ist daher möglichst zu vermeiden. Vermehrtes Subkutan-Fett ist eher ein rein ästhetisches Problem. Die Angabe des Viszeral-Fetts erfolgt als dimensionslose Zahl in zwei Abstufungen mit Unterskalierung. 

Muskelmasse 

Die Größe der Gesamtmuskelmasse wird absolut in kg angezeigt. 

Die Größe der jeweils gemessenen Gesamtmuskelmasse ist der gesundheitlich entscheidende Gradmesser für aktuell gegebene Stoffwechselaktivität, Herz- Kreislauf-Belastbarkeit, Immunaktivität und Gelenkschutz.

Durch die Anzeige in KG können Sie eine Veränderung der Muskelmasse leicht kontrollieren.
Hier sind die Skelettmuskulatur (beim Mann durchschnittlich 40% bei der Frau 30% vom Gesamtgewicht) und die Eingeweidemuskulatur (alle Organe) zusammengefasst. 

 

Protein:

 

Die Muskelmasse besteht aus Körperwasser und Proteinen (Feststoffen). Hier wird beides separat angezeigt. Proteine sind für den Erhalt der Muskelmasse im Körper von grundlegender Bedeutung. 

Intrazelluläres und Extrazelluläres Wasser 

Intrazelluläres Wasser ist die Flüssigkeit in den Körperzellen.
Extrazelluläres Wasser ist die Körperflüssigkeit außerhalb der Zellen im Körper . 

Ein gesundes Verhältnis besteht dann , wenn die Körperanalysewaage folgende Werte zeigt :

Extrazellulär ( ECW) : 40% Intrazellulär ( ICW) : 60% ( plus / minus jeweils 1-2 % )

 

Bei normaler Bewertung der Muskelmasse ( grüner Bereich ) deutet ein Wert von z. Bsp.
Intrazellulär : 47% oder weniger, darauf hin, dass die gemessene Person zu wenig trinkt.


Der intrazelluläre Wert kann durch mehr Muskelmasse und mehr Flüssigkeitszufuhr (regelmäßig) verbessert werden. 

Knochenmasse 

Zeigt das Gewicht des Knochenmineralanteils in Ihrem Körper an.  

Dieses Ergebnis wird durch statistische Kalkulationen erreicht, die auf Forschungsergebnissen beruhen unter der Annahme, dass eine enge Verbindung zwischen Knochengewicht und fettfreier Körpermasse besteht.

Weshalb ist die Überwachung der Knochenmasse wichtig?
Der Aufbau von Muskelgewebe durch Sport unterstützt nachgewiesenermaßen kräftigere, gesündere Knochen. Gesundheitlich anzustreben ist eine große Knochenmasse, durch regelmäßiges Muskelaufbau-Training (Sport), möglichst im Freien (UV-Licht) und kalziumreiches Essen. Körperliche Betätigung stärkt die Gesundheit von Muskeln und Knochen. Regelmäßige sportliche Übungen führen zu kräftigeren Muskeln, Sehnen und Bändern sowie dichteren Knochen. 

 

40% aller Frauen über 50 Jahre haben eine erhöhte Knochenbruchanfälligkeit aufgrund von Osteoporose. Bei Frauen ist das Risiko, an Osteoporose zu erkranken, 5x höher als beim Brustkrebs. 

Grundumsatz und Energieverbrauch

Der Grundumsatz ist die Anzahl der Kalorien, die der Körper im Ruhezustand verbrennt. 

Das Verstehen des Grundumsatzes ermöglicht es dem Benutzer, die je nach Körperbau und Lebensstil benötigten Kalorien zu überwachen. Je mehr Muskelmasse ein Mensch besitzt bzw. je aktiver er ist, desto mehr Kalorien benötigt er entsprechend dieser Informationen kann ein Ernährungs- und Fitnessprogramm erstellt werden.
Der Grundumsatz nimmt mit zunehmenden Alter ab. Allerdings kann der Grundumsatz durch regelmäßigen kardiovaskulären Sport und erhöhte Aktivität angekurbelt werden. 

Stoffwechselalter 

Das Stoffwechselalter beschreibt das Altersniveau des Körpers, das durchschnittlich dem ermittelten Grundumsatz entspricht. 

Ist das angezeigte Alter höher als das tatsächliche Alter, erweist sich der Grundumsatz als zu gering. Durch Zunahme der sportlichen Betätigung wird Muskelgewebe aufgebaut, das auch im Ruhezustand zusätzlich Kalorien verbrennt und somit das Stoffwechselalter sinkt. 

Bitte bei der Messung beachten

Um exakte Werte bei jeder Messung zu erhalten, sollte man folgende Punkte beachten: 

  • Erst 3 Stunden nach dem Aufstehen messen
  • Immer mit leerer Blase messen
  • Immer vor dem Sport messen
  • Nicht nach dem Essen oder Trinken messen
  • 24 Stunden vorher keinen Alkohol trinken
  • Nicht direkt nach der Sauna messen
  • Nicht nach dem Schwimmen/Baden messen
  • Immer barfuss mit trockenen Füssen messen
  • Immer in gleicher Bekleidung messen
  • Immer zur selben Tageszeit messen

Diese Richtlinien sind nicht immer alle einzuhalten. Deshalb sollten Sie beachten, dass eine Veränderung bei den Messbedingungen auch Schwankungen im Ergebnis zur Folge haben. 


Anrufen

E-Mail